Wir wissen, wovon wir reden!

Mehr Wissen über Brustkrebs befähigt Patientinnen zu mehr Qualitätsbewusstsein - auch in der Behandlung. Deshalb bietet der Verein Frauenselbsthilfe nach Krebs Betroffenen Informationen an und nimmt sich Zeit für persönliche Gespräche, auf Wunsch auch im Krankenhaus. Es werden regionale Gruppentreffen und überregionale Veranstaltungen, Seminare und Vorträge organisiert.

Durch das Reden über unsere Erkrankungen werden Ängste abgebaut. Es tut gut, zu spüren, mit all den offenen Fragen nicht allein zu sein.

Ich kann nur sagen, ich lebe heute noch intensiver und das jeden Tag. Das Kämpfen hat sich gelohnt!!

Anfang 2015 habe ich Brustkrebs diagnostiziert bekommen und war gezwungen in einer emotional stark belasteten Phase richtige und wichtige Entscheidungen zu treffen. Heute, nach einem sehr mühsamen Behandlungszeitraum von einem Jahr geht es mir blendend und ich kann wieder alle sportlichen, mir wichtigen Aktivitäten machen.

Doris Branner, 62 Jahre