Wir wissen, wovon wir reden!

Mehr Wissen über Brustkrebs befähigt Patientinnen zu mehr Qualitätsbewusstsein - auch in der Behandlung. Deshalb bietet der Verein Frauenselbsthilfe nach Krebs Betroffenen Informationen an und nimmt sich Zeit für persönliche Gespräche, auf Wunsch auch im Krankenhaus. Es werden regionale Gruppentreffen und überregionale Veranstaltungen, Seminare und Vorträge organisiert.

Durch das Reden über unsere Erkrankungen werden Ängste abgebaut. Es tut gut, zu spüren, mit all den offenen Fragen nicht allein zu sein.

Schwanger und Brustkrebs - eine Schockdiagnose!
Doch ich hatte einen kleinen Schutzengel in meinem Bauch!

Mit leichten Brustschmerzen ging ich zur Ultraschalluntersuchung, ein paar Tage später bekam ich die Diagnose. Brustkrebs!

Ich hatte besonders Angst um mein Kind, doch mit meiner Familie und meinem Schutzengel im Bauch überstand ich die schwere Zeit.
Heute freue mich jeden Tag aufs Neue, die Zeit mit meinen Kindern verbringen zu können.

Melanie Eberle, 39 Jahre